Zu Inhalt springen

Neonstreifenmetallpanzerwels
Corydoras aeneus NEONSTRIPE

von AQUA TECK
Ausverkauft
Original Preis 7,90€ - Original Preis 7,90€
Original Preis
7,90€
7,90€ - 7,90€
Aktueller Preis 7,90€
inkl. MwSt zzgl. Versandkosten
Neonstreifenmetallpanzerwels - Corydoras aeneus NEONSTRIPE

Panzerwelse zählen sicherlich mit zu den beliebtesten Zierfischen überhaupt. Panzerwelse stammen aus Mittel- und Südamerika und umfassen derzeit rund 150 bekannte Arten, die u.a. in die Gattungen Corydoras, Aspidoras und Brochis unterteilt sind. Auf die Gattungsbezeichnung Corydoras ist auch zurückzuführen, dass international immer die Rede von „Cory’s“ ist, wenn es um Panzerwelse geht.

Die meisten Arten werden zwischen 3-5 cm groß, es gibt aber auch Ausnahmen, wie C. pygmaeus oder C. habrosus, die unter 3 cm bleiben und daher in kleineren Aquarien sehr beliebt sind. Andererseits gibt es beispielsweise die Gattung Brochis, die Arten mit >7 cm Größe umfasst.

In der Natur kommen die Panzerwelse z.T. in großen Schwärmen vor. Cory’s sind Gruppentiere und das sollte auch bei der Haltung im Aquarium berücksichtigt werden. Die Mindestanzahl sollte schon 5-7 Tiere umfassen, sollen die Tiere sich wohlfühlen. Ist die Anzahl zu niedrig, sind die Tiere gerne scheu und zuweilen kränklich.

Panzerwelse leben überwiegend im Bodenbereich, durchforsten gerne in der Gruppe den Bodengrund nach Fressbarem (Pflanzen-, Futterreste) und sind daher für die Sauberkeit des Aquariums sehr nützlich. Der Bodengrund sollte daher eher fein sein bzw. sollte im Aquarium zumindest ein Bereich vorhanden sein, der über einen sandigen Bodengrund verfügt. Je nach Auswahl des Beckenbesatzes ist eine gezielte Zufütterung z.B. mit Futtertablette oder gerne auch Lebend- oder Frostfutter (z.B. Tubifex) empfehlenswert.

Der Beleuchtung kommt eine weitere Bedeutung zu. Panzerwelse schätzen die Möglichkeit, sich in schattige Plätze zurückziehen zu können. Diese schattigen Bereiche können im Aquarium gut mit Pflanzen, Wurzeln und Steinen hergestellt werden.

Hinsichtlich der Wasserwerte sind Panzerwelse an sich recht anspruchslos. Die meisten Arten bevorzugen tendentiell weiches Wasser mit einer merklichen Strömung.  Wichtig ist regelmäßiger Wasserwechsel, um die Keimdichte im Aquarium niedrig zu halten. Erfolgt der Wasserwechsel mit tendenziell kühlerem Wasser, ist dies gerne für die Cory’s der „Trigger“ abzulaichen. Die Eier werden dabei an Blätter, Wurzeln oder gerne auch die Aquarienscheibe geheftet und nicht weiter bewacht. Sammelt man die durchaus stabilen Eier ab und überführt sie in kleine Aquarien oder Wasserbehälter, so schlüpfen meist nach wenigen Tagen Jungtiere, die mit Aufzuchtfutter versorgt werden müssen.

Merkmale
Handelsname: Neonstreifenmetallpanzerwels
Lateinischer Name: Corydoras aeneus NEONSTRIPE
Herkunft: Südamerika
Endgröße: 6 cm
Mindestgröße Aquarium: ab 80l
Haltung: Gruppenfisch, am besten in Gruppen ab 6 Tieren
Sozialverhalten: friedlich, Gruppenfisch
Wasserwerte: Temperatur: 24-28°C PH-Wert: 6,0 – 8,0 Wasserhärte: weich bis mittelhart
Futter: Trocken-, Granulat- und/oder Frost- und Lebendfutter.
Liefergröße: 2-4 cm
Besonderheiten: feiner Bodengrund notwendig, alternativ "Sandecken"

Tipps von Jack:

Die Neonstripes haben wir selbst in der Zucht und freuen uns regelmäßig über schöne Nachzuchten. Die Zuchtform des Metallpanzerwels streut noch etwas in den Zuchtergebnissen zwischen metallisch grün und golden. In jedem Fall aber Eyecatcher fürs Aquarium.